Header image alt text

Oberschule Apensen

Eltern und Schule

Mitarbeit dringend erwünscht – Eltern & Schule

Elternarbeit

Durch die Mitwirkung von Eltern in der Schule wird eine Verbindung zwischen Schule und Elternhaus geschaffen. Sie ist unerlässlich, weil sie den regelmäßigen Dialog sichert. Dieser Dialog ermöglicht einen direkten Austausch zu allen im schulischen Alltag anfallenden Fragen und hilft, Anregungen aufzunehmen, Problemen vorzubeugen und Konflikte zu lösen.

Elternarbeit ist (auch) an Organisationsstrukturen gebunden, damit sie wirksam werden kann und Ideen nicht einfach verpuffen.

Im Folgenden werden die wichtigsten Funktionen und Gremien vorgestellt:

Klassenelternvertreter

Die Eltern einer Klasse wählen eine(n) Vorsitzende(n) und eine(n) Stellvertreter(in).

Vorsitzende und Stellvertreter sind neben dem Klassenlehrer erste Ansprechpartner bei allen die Klasse oder das schulische Leben betreffenden Fragen, Problemen und Anregungen.

Die beiden gewählten Elternvertreter sind gleichzeitig Mitglieder im Schulelternrat.

Schulelternrat

Der Schulelternrat erörtert alle die Schule und die Schüler betreffenden Fragen und vertritt die Interessen der Elternschaft gegenüber der Schulleitung, der Schulbehörde und dem Schulträger. Der Schulelternrat tagt vierteljährlich. Alle zwei Jahre werden im Schulelternrat Vertreter für den Schulvorstand, die Gesamtkonferenz und die Fachkonferenzen gewählt.

Gesamtkonferenz

Mitglieder der Gesamtkonferenz sind die vom Schulelternrat dafür gewählten Elternvertreter, Vertreter des Schülerrates sowie alle Lehrkräfte und Mitarbeiter der Schule. Die Gesamtkonferenz entscheidet über wesentliche Angelegenheiten der Schule. Sie tagt vierteljährlich.

Fachkonferenzen

Mitglieder der Fachkonferenzen sind gewählte Eltern- und Schülervertreter sowie die Fachlehrer der entsprechenden Fächer. Für jedes Fach oder für jeden Fachbereich gibt es eine Fachkonferenz. Sie beschäftigt sich mit allen Fragen, die ausschließlich das Fach betreffen. Fachkonferenzen tagen in der Regel einmal im Schulhalbjahr.

Außer in diesen und weiteren  Gremien (Klassenkonferenz, Vorstand des Schulelternrates, Samtgemeinde- und Kreiselternrat) können sich Eltern auch ganz direkt und praktisch – sozusagen völlig unbürokratisch – innerhalb der Schule betätigen, u.a. im Schulverein oder bei den Frühstücksmüttern.

Schulverein

Bereits im April 2001, also noch vor dem ersten Schultag in der Oberschule Apensen, wurde unser Schulverein gegründet. Sein erklärtes Ziel war es, die Anschaffungen zu ermöglichen, die aus dem laufenden Schulhaushalt nicht finanziert werden können. Er „bereichert“ damit unser Schulleben im wahrsten Sinne des Wortes. Pausenspielgeräte und Einrichtungen für den Pausenbereich können auf diese Weise angeschafft werden, besondere kulturelle Veranstaltungen in der Schule und Projektwochen werden bezuschusst. Einzelne Kinder werden finanziell unterstützt, damit sie an Klassenfahrten oder Ausflügen teilnehmen können.

Mitgliedsanträge sind im Sekretariat erhältlich.

 

Eltern unterstützen Projekte

Durch ihre Mitarbeit in konkreten Projekten (Projektwochen) haben Eltern in der Vergangenheit dazu beigetragen, dass die Projektangebote vielfältiger wurden.