Header image alt text

Oberschule Apensen

Unsere Schule von A-Z

Informationen für Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern

  • Adresse und Ansprechpartner

Oberschule Apensen

Soltacker 5

21641 Apensen

 

Telefon: 04167 – 69090

Fax: 04167 – 690928

E-Mail: sekretariat@schulzentrum-apensen.de

 

Schulleiter: Günter Bruns

Konrektorin: Dorothea Lenz

Didaktische Leitung: Silvia Holtfreter

Sekretärin: Katja Rech

Hausmeister: Herbert Gerken / Enrico Ott

Beratungslehrerin: Katrin Schiefke

Schulsozialpädagogin: Nicole Holz

Beratung
Bei Beratungsbedarf stehen Ihnen unsere Beratungslehrerin Frau Schiefke und unsere Schulsozialpädagogin Frau Holz zur Verfügung. Vereinbaren Sie bitte einen Termin über unser Sekretariat.

Betriebspraktikum
In der Oberschule Apensen findet im 8. und 9. Jahrgang jeweils ein zweiwöchiges Betriebspraktikum für alle Schülerinnen und Schüler statt, das im Unterricht des Faches Arbeit / Wirtschaft vor- und nachbereitet wird.

Beurlaubung
Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind außerhalb der Ferien aus besonderen Gründen beurlaubt wird, stellen Sie bitte rechtzeitig einen Antrag. Bis zu einem Tag kann darüber die Klassenlehrkraft entscheiden; bei mehr als einem Tag muss ein entsprechender Antrag schriftlich an die Schulleitung gerichtet werden. Stellen Sie die Anträge bitte rechtzeitig, damit wir wirklich die Möglichkeit einer Entscheidung und Beratung haben.

Computer und Internet
Viele Schüler benutzen das Internet, um ihre schulischen Aufgaben zu erledigen. Grundsätzlich ist dies zulässig und auch zu unterstützen. Allerdings weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir nur eigene Arbeiten honorieren. Wenn Schüler sich Lexikonartikel oder vorgefertigte Referate nur ausdrucken lassen, um sie dann unbearbeitet abzuheften, dann ist dies keine eigene Leistung. Texte in Mappen oder Referaten  müssen von Schülern selbst geschriebene Texte sein. Natürlich kann man sich dafür Informationen aus dem Computer holen, diese müssen dann aber bearbeitet werden. Zitate müssen als solche kenntlich gemacht werden. Sprechen Sie bitte mit Ihrem  Kind über diese Problematik.

Datenschutz
Der behördliche Datenschutzbeauftragte ist unter folgender E-Mail-Adresse zu erreichen:
Datenschutz@sz-apensen.de

Diebstahl – Schäden – Verlust
Nach den Verrechnungsgrundsätzen des Kommunalen Schadenausgleich Hannover sind der Verlust, der Diebstahl oder die Beschädigung von Wertsachen, Schmuck, Bargeld, Urkunden aller Art, Fahrtausweisen, Schlüsseln, Handys/Smartphones, anderen elektronischen Geräten, Geldbörsen und Brieftaschen nicht durch einen Versicherungsschutz abgedeckt.

Elternsprechtage
Jeweils im November/Dezember  und im Februar/März finden zwei Elternsprechtage statt. Sie erhalten dazu eine gesonderte Einladung, die rechtzeitig über die Schüler verteilt wird. Die Termine des Elternsprechtages werden zu Beginn des Schuljahres festgelegt und veröffentlicht. Das Verfahren der Terminvergabe entnehmen Sie bitte dieser Einladung.

Fahrrad
Wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommt, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass das Rad verkehrssicher ist. Beleuchtung und Bremsen müssen funktionieren.
Leider kommt es vor, dass Fahrräder beschädigt oder auch gestohlen werden. In solchen Fällen wendet sich Ihr Kind umgehend an das Sekretariat; bei Diebstahl erstatten Sie bitte unbedingt Anzeige bei der Polizei.

Fundsachen
Im Laufe eines Schuljahres sammeln sich Mengen von Fundsachen an. Wenn Ihr Kind etwas verloren hat, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.

Gesamtkonferenz (GK)
Die GK besteht aus allen Lehrkräften, einer Vertreterin/einem Vertreter der Mitarbeiter und jeweils 6 Eltern- und Schülervertretern.
Gesamtkonferenzen finden in der Regel dreimal im Jahr statt, Konferenztag ist der Donnerstag (17.30 Uhr).
Die GK ist das pädagogische Beschlussorgan einer Schule und entscheidet z.B. über das Schulprogramm, die Schulordnung, Grundsätze für Leistungsbewertung und Beurteilung und Grundsätze für Klassenarbeiten u.ä.
Gewählt werden die Elternvertreter vom Schulelternrat, die Schülervertreter vom Schülerrat.

Handy/Smartphone
Die Benutzung von Handys und Smartphones ist während der Schulzeit  (Unterricht, Pausen, Freistunden ) auf dem gesamten Schulgelände untersagt. Ausnahmen müssen grundsätzlich von Lehrkräften genehmigt werden. Bei Verstößen gegen dieses Verbot zieht die Lehrkraft das Gerät vorübergehend ein. Es kann frühestens nach Unterrichtsschluss im Sekretariat abgeholt werden Bei dreimaligem Verstoß gegen diese Schulregel werden die Eltern informiert.

Hausaufgaben und Unterrichtsmaterial
Wer regelmäßig übt und Unterrichtsstoff wiederholt und außerdem seine Schulsachen immer dabei hat, schafft damit eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Mitarbeit im Unterricht. In den SALÜ-Zeiten stellen wir Zeit für Übungen und Wiederholungen zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler , die diese Zeit nicht intensiv nutzen, sind verpflichtet, das Aufgabenpensum zu  Hause nachzuarbeiten.
Grundsätzlich fallen in den häuslichen Arbeitsbereich die Lektüre von Büchern, das Lernen von Vokabeln und die unmittelbare  Vorbereitung auf Klassenarbeiten.
Infektionskrankheiten
Wenn Infektionskrankheiten bei Ihrem Kind festgestellt werden, informieren Sie bitte umgehend die Schule. Dazu zählen unter anderem Keuchhusten, Masern, Mumps, Scharlach, Windpocken usw. Von Kopfläusen muss die Schule ebenfalls umgehend erfahren.

Klassenelternvertreter
Die Klassenelternschaft wählt Elternvertreter/Elternvertreterinnen, von denen die Vorsitzende oder der Vorsitzende und eine Stellvertreterin oder ein Stellvertreter Mitglied des Schulelternrates sind. Außerdem wählt sie drei weitere Elternvertreter, die an den Klassen- und Zeugniskonferenzen teilnehmen. Da die Wahl für zwei Schuljahre erfolgt, findet sie regulär zu Beginn des 5., 7. und 9. Schuljahres statt.

Kostenbeitrag für Kopien und Verbrauchsmaterial
Die Gesamtkonferenz hat unter Mitwirkung des Schulelternrates beschlossen, dass pro Schüler und Schuljahr eine Kostenbeteiligung in Höhe von 10,00 € gezahlt wird.Der Betrag wird jeweils am Schuljahresanfang eingesammelt.

Krankmeldung
Sollte Ihr Kind wegen einer Erkrankung nicht zur Schule kommen können, so informieren Sie bitte umgehend die Schule – telefonisch, per Fax oder Mail.
Es muss spätestens am dritten Fehltag eine schriftliche, von einem Erziehungsberechtigten unterschriebene Mitteilung vorliegen – bei kürzeren Fehlzeiten erwarten wir eine Mitteilung unmittelbar im Anschluss daran.
Bei wiederholt auftretenden Fehlzeiten hat die Schulleitung das Recht, ärztliche Bescheinigungen über die Krankheit zu verlangen.
Wenn Ihr Kind während des Vormittags krank wird, informiert Sie eine Lehrkraft oder die Sekretärin und vereinbart mit Ihnen, ob Sie Ihr Kind abholen oder ob es allein nach Hause gehen kann.

Material
In einigen Fächern wie „Kunst, Werken, Textiles Gestalten und Hauswirtschaft“ benötigen die Schüler Material, welches sie im Unterricht verarbeiten. Hierfür wird von den Fachlehrkräften ein Kostenbeitrag eingesammelt, über dessen Höhe Sie zu Beginn des Schuljahres oder zu Beginn der Unterrichtseinheit informiert werden.

Mensa
Seit Anfang November 2015 laufen alle Mensabestellungen über Mensa-Max, unser Online-Bestellsystem. Wenn Sie Ihr Kind erstmalig für die Mittagsverpflegung anmelden möchten, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat. Wir informieren Sie dann über das Anmeldeverfahren und weitere Einzelheiten unseres Mensaangebotes. An dieser Stelle beschränken wir uns daher auf die wichtigsten Informationen und Hinweise.

Wie erfolgt die Essensausgabe?

Alle Schüler, die für die Mittagsverpflegung angemeldet wurden, erhalten einen Chip in Form eines Schlüsselanhängers Wenn der Chip vergessen wird, muss deshalb nicht gehungert werden. An der Essensausgabe kann auch manuell recherchiert werden, welches Essen bestellt wurde. In diesem Falle werden jedoch bei der Ausgabe des Essens automatisch 50 Cent Bearbeitungsgebühr vom Mensakonto zusätzlich abgebucht. Der Chip selbst ist kostenfrei, wird aber gegen eine Pfandgebühr in Höhe von 5 Euro ausgegeben. Die Kosten werden bei der Ausgabe des Chips dem Mensakonto belastet, müssen also nicht bar von Ihnen bezahlt werden.
Wie kann das Essen bestellt und in Krankheitsfällen abbestellt werden?
Sie können Ihre Essensbestellungen schon Wochen im Voraus tätigen, allerdings müssen Sie die Bestellung bis spätestens zum 20. des Vormonats vorgenommen haben. Abbestellungen können hingegen noch bis 8.00 Uhr am Essenstag durchgeführt werden.
Später eingehende An – und Abmeldungen können aus organisatorischen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden. Bestellte Essen, die nicht abgeholt werden, müssen bezahlt werden.
Grundsätzlich werden immer einige Essen mehr gekocht – somit kann im Einzelfall für Kurzentschlossene auch noch ein Essen zur Verfügung stehen. (Motto: Solange der Vorrat reicht!). Dieses Essen kostet allerdings 30 Cent mehr als ein vorbestelltes Essen.
Um die Planbarkeit zu optimieren und um nicht unnötig viele Essen zuzubereiten, bitten wir um Vorbestellung.

Nichtraucher-Erlass
Seit dem 01.08.05 gilt der sogenannte „Nichtrauchererlass“, der im gesamten Schulbereich ein generelles Rauchverbot sowie das Verbot des Genusses von alkoholischen Getränken vorsieht.

Parkplatzregelung
An der Einfahrt zum Parkplatz vor unserer Schule befindet sich ein Verkehrsschild mit dem Hinweis, dass Autofahrern und Autofahrerinnen, die Kinder zur Schule bringen oder abholen, die Zufahrt zum Parkplatz zu bestimmten Zeiten nicht gestattet ist. Benutzen Sie bitte die Busschleife und lassen Sie die Kinder vor den Haltestellenabsperrungen aussteigen. Die vielen Schülerinnen und Schüler, die morgens mit dem Fahrrad kommen und über den Parkplatz fahren (müssen), werden es Ihnen danken, denn ihr Leben wird sicherer, wenn sie die Zufahrt über den Parkplatz nicht mit „Auto-Eltern“ teilen müssen.

Rauchverbot – Alkoholverbot
Für alle Schulen in Niedersachsen gilt ein generelles Rauchverbot sowie ein Verbot von alkoholischen Getränken. (siehe „Rauchen und Konsum alkoholischer Getränke in der Schule“ in diesem Schülerbuch.

Schulvorstand (SchuVo)
Der Schulvorstand, der sich aus 6 Lehrkräften, 3 Elternvertretern und 3 Schülern zusammensetzt, entscheidet als zentrales Beschlussorgan der Eigenverantwortlichen Schule (ab 01.08.2007) u.a. über die Gestaltung des Schulprogramms, die Verwendung der Haushaltsmittel, die Deregulierung von bestimmten Erlassen sowie über mögliche Schulversuche.

Schulelternrat (SER)
Die Vorsitzenden der Klassenelternschaft und ihre Stellvertreter gehören zum Schulelternrat. Der Schulelternrat entsendet Vertreter in den Schulvorstand, die Gesamtkonferenz und die Fachkonferenzen.

Schülerrat (SR)

Der Schülerrat besteht aus allen gewählten Klassensprechern. Er wählt die Schülersprecher. Auch der SR entsendet Vertreter in den Schulvorstand, die Gesamtkonferenz und die Fachkonferenzen.

Schülersprechtag
Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen können sich an diesem Tag in Gesprächen mit den Klassenlehrerinnen und den Fachlehrkräften das aktuelle Notenbild erläutern lassen, sie erhalten Entscheidungshilfen für die Wahl des mündlichen Prüfungsfaches und sie bekommen Hinweise zur Prüfungsvorbereitung.

Schulverein
Der Schulverein unterstützt die Schule finanziell und ideell auf vielfältige Weise. Sie können gegen einen geringfügigen Beitrag (11,00 € pro Jahr) Mitglied werden. Beitrittserklärungen sind im Schulsekretariat erhältlich. Sie werden auch beim ersten Informationsabend für die neuen Klassen ausgegeben. Der Schulförderverein ist gemeinnützig, Spenden sind also steuerlich absetzbar.

Stundenplan

  1. Block  8.00 – 9.20
  2. Block  9.40 – 11.00
  SALÜ  11.10 – 11.40
  3. Block  12.00 – 13.20
  Mittagspause  13.20 – 14.05
   4. Block  14.05  – 15.25

Unfälle
Nach Schulunfällen müssen die Schüler sich unbedingt im Sekretariat melden und dort gemeinsam mit unserer Sekretärin einen Unfallbogen ausfüllen.

Zeugnisse
Das Halbjahreszeugnis wird Ende Januar verteilt. Das Zeugnis für das ganze Schuljahr erhalten Ihre Kinder am Schuljahresende.
Die Zeugnisse müssen von Ihnen unterschrieben und am ersten Schultag von Ihren Kindern vorgezeigt werden. Bitte heben Sie alle Zeugnisse gut auf!